Veranstaltungen






Waldschulartisten begeisterten im Zirkus Lollipop , 23. und 24.11.2018


Erhöhter Adrenalinspiegel bei den jungen Zirkuskünstlern und knisternde Spannung im Zirkuszelt bei den Zuschauern!

So starteten endlich die drei Aufführungen des Zirkus Lollipop am Freitag und Samstag auf dem Schulhof der Waldschule. Perfekt geschminkt und verkleidet ging es ins Zirkuszelt. Unterstützt von viel Beifall und Gelächter zeigten Clowns, Zauberer, Akrobaten, Seiltänzer, Trampolinos und Jongleure, was sie in vier Projekttagen gelernt hatten. Beeindruckende Feuerschlucker legten sich auf Nagelbretter und liefen durch Scherben und mutige Trapezkünstlerinnen schwebten in luftiger Höhe. Hochkonzentriert absolvierten die kleinen Künstler ihre Programmpunkte und freuten sich über den riesigen Applaus. Den bekam auch die feuerschluckende Zugabe: Rektor Peter Spieckermann und Konrektorin Britta Hartmann stellten sich mutig den Flammen.

Eine Woche lang bot die Zirkusfamilie Einblicke in das Zirkusleben. Besonderes Interesse zeigten die Kinder der Schülerzeitung am Schulunterricht des Zirkuskindes Diego und interviewten seine Lehrerin, die den Unterricht in einem „fahrenden Schulgebäude“ auf dem Schulhof erteilt. Mit viel Vertrauen in ihre Trainer genossen die Schüler die Atmosphäre und gaben ihr Bestes. „Unglaublich, was die Kinder in den wenigen Tagen gelernt haben“, freuten sich die Eltern und Lehrer.

Gestemmt werden konnte das Projekt nur mit Unterstützung von Sponsoren wie z.B. der Sparkasse, der Bezirksvertretung und des Inklusionsfonds der Stadt Bochum. Dank der Mithilfe des Fördervereins und vieler Eltern gab es eine umfangreiche Beköstigung in den Pausen und nach allen Aufführungen.

 





Start für Zirkus Lollipop, November 2018


Endlich ist es soweit: das Zirkuszelt steht und die Proben für die Aufführungen können in dieser Woche starten.

Dank vieler Helfer konnte am Sonntag, dem 18.11.2018 das Zirkuszelt tatkräftig aufgebaut werden.

Am Montag konnten dann die Schüler der Waldschule in der Manege die Artistendarbietungen bestaunen und sich überlegen, welches Kunststück sie selbst in der Trainingswoche üben möchten. Bei einigen Einlagen holten sich die Zirkusartisten „Unterstützung“ von Kindern und Lehrern.

An folgenden Tagen finden die Aufführungen vor den Zuschauern statt:

Freitag, 23.11.2018 18.00 Uhr gelbe Gruppe

Samstag, 24.11.2018 11.00 Uhr rote Gruppe

Samstag, 24.11.2018 15.00 Uhr blaue Gruppe




Neue Klassentiere halten Einzug im Pavillon



Zebras, Erdmännchen und Füchse - diese Tiere tummeln sich nun in Gestalt der neuen Erstklässler an der Waldschule am Hustadtring.

Nach dem Gottesdienst am 30.08.2018 wurden die neuen Lernanfänger von der gesamten Waldschulmannschaft auf dem Schulhof mit musikalischen Einlagen herzlich willkommen geheißen.


Während für die Erstklässler die erste spannende Schulstunde begann, durften die Eltern auf die Schultüten aufpassen und sich bei Kaffee und Plätzchen stärken. Um die Beköstigung hatte sich wieder einmal das engagierte Team des Fördervereins gekümmert. Allen Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön!

 




fit4future-Aktionstag, 04.07.2018

In der Turnhalle die gesuchte Zahl unter den ausgelegten Karten finden; beim Dosenwerfen Treffsicherheit und beim Stacking (Becherstapeln) Geschicklichkeit beweisen; danach die grauen Zellen aktivieren und beim Zucker- und Ernährungsquiz die richtigen Antworten wissen; und zum Abschluss noch einmal alle Kräfte für eine Sackhüpfstaffel aktivieren.

Klingt nach Olympiade, ist aber die Beschreibung des fit4future-Aktionstags am 04.07.2018 in der Waldschule. Bei diesem beinahe „olympischen“ Event verwandeln sich Klassenzimmer, Turnhalle und Pausenhof in einen Parcours mit mehreren Stationen zu den Modulen aus dem Bereich der Verhaltensprävention – Bewegung, Ernährung und Brainfitness.

Im Mittelpunkt stehen natürlich die Kinder, die ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten bei diesem spielerischen Wettbewerb unter Beweis stellen und am Ende stolz und glücklich eine Urkunde in den Händen halten. Der Aktionstag zeigt, was die Kinder bei diesem Programm im Sinne der Gesundheit gelernt haben. Dabei geht es weniger ums Gewinnen, sondern vielmehr um das gemeinsame Event, jeden kleinen wie großen Erfolg und natürlich den Spaß an der Sache.





Wir laufen für AFRIKA - 29.06.2018

Verschwitzt und außer Atem, aber stolz auf ihre Leistung trudelten die Schüler nach maximal vier gelaufenen Runden am „Tag für Afrika“ wieder an ihrem Startpunkt auf dem Sportplatz ein.

Die Waldschule am Hustadtring veranstaltete letzten Freitag bei strahlendem Sonnenschein einen Sponsorenlauf, dessen Erlös Projekten in Afrika zu gute kommen soll.

Vorher suchten sich die Kinder möglichst viele Sponsoren, die einen freien wählbaren Geldbetrag für eine Sportplatzrunde spendeten. Nach dem Lauf wurde das Ergebnis der Schüler auf einer Laufkarte eingetragen und das Sponsorengeld ermittelt.

„Dein Tag für Afrika“ findet in ganz Deutschland zum 16. Mal statt. Dann engagieren sich viele Schulen für den guten Zweck und veranstalten gemeinsame Aktionen im Schul- oder Klassenverband.
Der Erlös kommt Bildungsprojekten in Ruanda, Uganda, Burundi, Burkina Faso, Guinea, der Elfenbeinküste und Simbabwe zugutekommt. Seit Beginn haben sich mit Aktion Tagwerk in ganz Deutschland rund 2,9 Millionen Schülerinnen und Schüler an der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ beteiligt.
Das Motto 2018 lautet: „Durch Wissen Wurzeln stärken“. Aktion Tagwerk setzt sich seit 16 Jahren für bessere Bildungschancen in Afrika ein.

Auch den Waldschülern wurde vermittelt, dass ihr erlaufenes Sponsorengeld einen Beitrag leistet für bessere Zukunftsperspektiven für Mädchen und Jungen in Afrika, denen eben auch eine Schul- und Berufsausbildung ermöglicht werden soll.




Sommerkonzert des Waldschulchors, 27.06.08



Obwohl zur gleichen Zeit ein wichtiges WM-Fußballspiel (Deutschland:Südkorea) lief, waren die Sitzplätze in der Aula bei der Aufführung des Chors voll belegt!

Mit viel Freude und großem Engagement stellten die 42 Chorkinder aus dem 2./3./4. Jahrgang ein buntes Programm mit Frühlings-, Sommer- und Ferienliedern vor. Bei einigen bekannten Melodien und Kanons sang das Publikum kräftig mit!!!

Nach verstohlenen Blicken auf die Handys mit dem (schlechtem) WM-Spielergebniss waren die Zuschauer sich einig: besser ein lohnenswerter Besuch in der Aula als ein frustrierender Aufenthalt vor dem Fernseher!





„Wir sind doch nicht aus Zucker!“ - Sportfest am 22.06.2018

Unter diesem Motto zogen Schüler, Eltern, Lehrer und Kindergartenkinder am Freitag trotz der doch noch eintretenden Regengüsse ihr Sportfest tapfer durch. Die 3. und 4. Klässler, die zuerst an der Reihe waren, hatten deutlich mehr Nässe zu ertragen als die 1. und 2. Klässler, denen sogar ein paar kleine Sonnenstrahlen beim Laufen, Springen und Werfen zu Hilfe kamen.




Und weiter neue Möbel...

Dank der Spenden des Fördervereins konnten sich die Kinder der Waldschule bereits über neue Tische, Stühle und Schränke freuen, die bereits in einigen Klassen angeschafft wurden. In den nächsten Tagen werden weitere Eigentumsschränke für die Schüler geliefert. Ziel ist es, in der nächsten Zeit alle Klassen mit den neuen Möbeln zu bestücken. Auf jeden Fall kann nun gute Ordnung im Klassenraum eingehalten werden.



Schon wieder ein erfolgreiches Jahr mit Lesementoren!

Besonderer Dank gebührt auch in diesem Schuljahr wieder unseren fleißigen, ehrenamtlichen Lesementoren, die mit viel Engagement die Kinder zum Lesen führen, durch regelmäßiges Üben deren Leseleistung verbessern und somit ihr Selbstwertgefühl in erheblichem Maße steigern.

Ein Kind, ein Mentor, eine Stunde

Das Konzept: Lesen durch lesen lernen. Ein Erwachsener liest mit einem Kind einmal die Woche eine Stunde ein Jahr lang (gerne auch länger).

In enger Zusammenarbeit mit dem Lehrer, aber auch nach den Wünschen des Kindes werden altersgemäße Geschichten ausgesucht und gelesen. In der gezielten Eins-zu-Eins-Begleitung führen die Mentorinnen und Mentoren Schüler durch gemeinsames Lesen und Gespräche in spielerischer Weise an Texte heran und motivieren zum Weiterlesen, der gemeinsame Spaß am Lesen nicht zu vergessen.
Vielen Dank für diese hervorragende Unterstützung in der Schule!
Wer sich für dieses Projekt interessiert, eventuell auch als Lesementor, kann auf der folgenden Seite weitere Informationen erhalten: https://www.bochum-mentor.de




Lernanfänger schnuppern Waldschulluft, Juni 2018

Gespannt warteten die demnächstigen Schulanfänger mit ihren Erzieherinnen der verschiedenen Kindergärten auf ihre „erste Schulstunde“. Schon bei ihrer Ankunft auf dem Pausenhof der Waldschule konnten sie die Schulkinder beim Spielen, Toben und Fußballspielen beobachten und wurden von vielen „alten Bekannten“ begrüßt. Dann ging es in die ersten und zweiten Klassen. Hier erzählten, malten und bastelten die Kindergartenkinder mit den Schulkindern gemeinsam zu den verschiedenen Unterrichtsthemen und waren mit Feuereifer bei der Sache.

Schon bald werden sich die Lernanfänger und ihre Eltern an einem Nachmittag in der Schule treffen. Dort erhalten sie die Gelegenheit, ihre Lehrerin und das Klassentier kennenzulernen. Vor der Einschulung findet ein Elternabend statt, an dem die Eltern erste Informationen und das Material für ihre Kinder erhalten.




Abschied und Wechsel an der Waldschule, 31.01.2018

Nach sehr vielen Jahren an der Waldschule verabschiedete sich nun Konrektorin Ulrike Boehner von ihrem Kollegium in den wohlverdienten Ruhestand. Ihre Nachfolgerin Britta Hartmann nimmt ab sofort nahtlos ihre Stelle ein.

Schulleiter Peter Spieckermann musste sich nicht nur von seiner „rechten Hand“ verabschieden, sondern auch noch von einer weiteren langjährigen Kollegin Angelika Knäble.

Natürlich durften die Abschiedslieder der Kinder am letzten Arbeitstag der zukünftigen „Pensionäre“ nicht fehlen. Sie wünschten viel Glück für die Zukunft, tanzten noch einmal mit ihren Lehrerinnen und hoffen nun auf deren Besuche in der Waldschule.



Das Kollegium der Waldschule wünscht allen einen schönen Schulstart!

   



„ICH & DU“ - Tanzprojekt

Das Tanzprojekt „ ICH & DU !?! - Ein Tanzstück über Freundschaft" findet zur Zeit mit der Tanzpädagogin Sabine Prillwitz
in der Waldschule Freitags von 13:30 – 15:00 Uhr mit 20 teilnehmenden Kindern statt.
Die Fotos zeigen eine Phase des Experimentierens und der Ideenfindung für einen neuen Tanz, in dem es um Versöhnung gehen wird.

Die Abschlussaufführung wird am 07.07.17 um 14:30 Uhr sein.

Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

In Zusammenarbeit mit dem Landesprogramm Kultur und Schule SJ 2016/17.




Die große Nein-Tonne, 08.02.2017

Am Mittwoch, den 08.02.2017 war die theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück in der Waldschule zu Gast und präsentierte allen Kindern der ersten und zweiten Klassen das Theaterstück "Die große Nein-Tonne"

In dem Stück geht es um Gefühle, die einem unangenehm sind und Angst machen.

Zwei Schauspieler, die in die Rolle von Kindern schlüpften, entsorgten alles, was schlechte Gefühle macht, in einer großen Tonne.

Zusammen mit ihren Zuschauern überlegten sie, was sie loswerden wollten. Wie ist das zum Beispiel mit Zähneputzen? Fernsehzeiten? Pünktlich sein? Obwohl die Zwei all das nicht so mochten, sahen sie ein: Manche Regeln machen Sinn – und gehören deshalb nicht in die Tonne.

Aber es gibt auch Dinge, die richtig sauer machen, zum Beispiel, wenn der Papa einfach für seinen Sohn bestimmt, dass die Suppe nicht zu heiß ist, um gegessen zu werden. Und da waren sich die Kinder einig: Man kann immer nur für sich selbst sprechen und nicht wissen, was ein anderer zu warm oder zu kalt, zu leicht oder zu schwer, zu langweilig oder zu gruselig findet.

Die Erst und Zweitklässler gingen begeistert mit und erfuhren auf spielerische Weise, dass es stark macht, Gefühle zu zeigen. Und dass es wichtig ist, es auszusprechen, wenn man ein „Nein Gefühl“ hat und sich jemandem anzuvertrauen, der einen unterstützt und hilft.

Die Arbeit an diesem wichtigen Thema wird mit den Schülern im dritten und vierten Schuljahr in dem Theaterprojekt “Mein Körper gehört mir“ vertieft.















Endlich da: Das neue Schulschild!

 

Dank des tatkräftigen Einsatzes des Fördervereins konnte nun das lang geplante Schulschild an der Waldschule aufgebaut werden. Fest verankert im Boden zeigen sich die stattlichen Buntstifte in beeindruckender Größe.
Auch die Figuren aus dem Zaunprojekt sind nun angebracht.

Dezember 2016





Das „Trommelzauber“-Projekt vom 26. - 30.09.2016


Trommelzauber „Tambo, Tambo“ an der Waldschule

Ein unvergessliches Erlebnis für Kinder, LehrerInnen und Eltern war die Projektwochenreise nach „Tamborena“ als Gazelle, Giraffe, Elefant und Trommelaffe. Rund 270 restlos begeisterte Kinder trommelten auf der Djembé jeden Vormittag zwei Schulstunden lang. „Baba“ bereitete sie altersspezifisch mit einfachen Trommelrhythmen, Liedern mit afrikanischen Texten und Tänzen auf das große Finale vor.



Am Freitagnachmittag fand dann für alle Kinder und ihre Familien das große Trommelzauberkonzert in der Sporthalle der Waldschule am Hustadtring statt. Hier gaben die Schüler alles und zeigten, dass sie der „Trommelvirus“ gepackt hatte. Die Eltern waren beeindruckt, was in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt worden war und genossen die Atmosphäre und tanzten mit.



Dank der Hilfe vieler Eltern stand nach der Vorführung ein Buffet zum gemeinsamen Ausklang des Festes bereit. Die Kosten des Projekts trugen der Förderverein der Waldschule, Sponsoren und die Eltern.



Das Trommelzauber-Team beschreibt, was die Kinder lernten und erlebten:



  • Ein einzigartiges Gemeinschaftsgefühl, das soziale und kulturelle Grenzen überwindet
  • Spielerischen Zugang zur eigenen Kreativität
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • Anforderung an die eigene Motorik
  • Steigerung des Selbstwertgefühls durch schnelle Erfolge
  • Rhythmus, der ins Blut geht
  • Dass Erwachsene genauso viel Spaß haben